Was ist der Unterschied zwischen wasserfest und wasserdicht?

Einfach gesagt bietet eine wasserdichte Jacke den höchstmöglichen Schutz vor Regen und Schnee, während es bei einer wasserfesten Jacke ein guter, aber niedrigerer Schutz ist. Doch es steckt ein bisschen mehr dahinter. 

Der Unterschied zwischen wasserfest und wasserdicht geht aus dem jeweiligen Stoff hervor. Ein wasserfestes Material ist so dicht gewoben, dass Wasser es schwer hat hindurch zu dringen. Materialien wie Polyester und Nylon können Wasser daher allein aufgrund ihrer Struktur besser standhalten als Baumwolle. Aber eine wasserfeste Jacke ist nur einer bestimmten Menge an Regen gewachsen. 

Ein wasserdichtes Material hingegen bietet eine vollkommen dichte Barriere gegen Wasser. So gesehen ist auch eine Plastiktüte wasserdicht. Du würdest aber total überhitzen, würdest du in einer Plastiktüte wandern oder snowboarden, und zudem von innen nass werden - durch deinen eigenen Schweiß.

Daher wird bei den wasserdichten Jacken von The North Face sowohl für Herren als auch für Damen ein Membranmaterial verwendet, das wasserdichte und atmungsaktive Eigenschaften verbindet. Diese Membran hält dich von innen trocken - jep, sie schützt vor Schweiß - und schützt von außen vor Regen und Schnee.

Aber da ist noch ein anderer Aspekt, wenn es darum geht, Feuchtigkeit fernzuhalten und über den sollten wir auch sprechen: die Wasserabweisung. Dies bedeutet, dass Wasser auf dem Material Tropfen formt, die verhindern, dass der Stoff durchtränkt wird.

Wir imprägnieren viele unserer Produkte mit einem beständigen Imprägniermittel, oder „Durable Water Repellent” (DWR). In Kombination mit einem dicht gewobenen, und somit wasserfesten, Stoff bietet dies einen guten Schutz vor Regen und Schnee.

Wir verwenden DWR auch für viele unserer wasserdichten Jacken. Aber warum tun wir das, wenn sie doch bereits so gut darin sind, euch trocken zu halten? Im Grunde genommen nur, damit die Wassertropfen an der Oberfläche herablaufen, statt sie zu durchtränken, was wiederum dazu beiträgt, dass die Atmungsaktivität beibehalten wird. 

Wann brauchst du also wirklich eine wasserdichte statt einer wasserfesten Jacke? Wenn du draußen im Regen aktiv bist und sowohl von innen als auch außen vollkommen trocken bleiben möchtest, entscheide dich für eine leichte wasserfeste Jacke. Bei nur leichter körperlicher Betätigung und vereinzelten, leichten Regenschauern ist eine wasserfeste Jacke vollkommen ausreichend.